Auf Streife im Subaru Forester e-BOXER: Neuer Dienstwagen für Ordnungspolizei Eppstein

Rainer Häusler GmbH

Vertragshändler

Servicepartner

Auf Streife im Subaru Forester e-BOXER: Neuer Dienstwagen für Ordnungspolizei Eppstein

05.03.2020


Die Ordnungspolizei Eppstein geht ab sofort in einem neuen Subaru Forester e-BOXER auf Streife: Ab sofort ist die Behörde der süd-hessischen Kleinstadt im Taunus mit dem SUV unterwegs, das dank des Mildhybrid-Systems SUBARU e-BOXER streckenweise rein elektrisch fährt

Das traditionsreiche Subaru-Autohaus Rainer Häusler hat den Forester eigens für den Polizeieinsatz umgerüstet und Mitte Februar an die Stadtverwaltung übergeben: Dank Blaulicht, Lautsprecher und der charakteristischen blau-gelben Beklebung mit dem Schriftzug„ORDNUNGSPOLIZEI“ ist der neue Streifenwagen auf Anhieb als solcher erkennbar.Der 1983 gegründete Familienbetrieb aus dem Frankfurter Mayfarth-Quartier ist ein Spezialist für Sonderfahrzeuge: Schon 1990 startete Häusler mit dem Ausbau insbesondere für Feuerwehr und Rettungsdienste, zu dem sich aber auch schnell Polizeifahrzeuge sowie behindertengerechte Umbauten für Menschen mit Handicap gesellten. Nachdem die Frankfurter Stadtpolizei bereits seit einigen Jahren in Subaru-Fahrzeugen unterwegs ist, kommt jetzt erstmals ein Forester e-BOXER beider Ordnungspolizei in Eppstein zum Einsatz.
 
„Die Neuauflage unseres SUV-Klassikers läutet mit dem elektrifizierten Antrieb eine neue Ära für Subaru ein. Umso mehr freuen wir uns, dass das allererste von uns ausgelieferte Fahrzeug dieser Generation ein ganz besonderes ist: ein zum Streifenwagen umgebautes Modell“, erklärt Rainer Häusler.
 
Die mittlerweile fünfte SUV-Modellgeneration ist prädestiniert für die neuen Aufgaben: Kompakt in den Abmessungen, bietet der Forester die notwendige Agilität im Stadtverkehr. Dank der erhöhten Bodenfreiheit und dem permanenten Allradantrieb sind aber auch Ausfahrten ins Gelände kein Problem, wenn beispielsweise Umweltverschmutzungen in Waldgebieten untersucht und Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen.Das serienmäßige Mildhybrid-System verbessert die Beschleunigung, senkt da bei aber Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. Bis zu 1,6 Kilometer legt der Forester sogar rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei und nahezu lautlos zurück – ideal für Fußgängerzonen und Naturschutzgebiete.
 
„Das Komplettpaket aus Geländegängigkeit, hoher Zuverlässigkeit und alternativer Antriebstechnik hat uns auf Anhieb überzeugt, sodass wir uns schon im Sommer 2019 für den Forester als neuen Streifenwagen entschieden haben. Wir freuen uns, nun damit auf Streife gehen zu können“, sagt Benjamin Heuser, Ordnungspolizeihauptmeister beider Ordnungspolizei der Stadt Eppstein.



>Zum Video auf YouTube

News von Subaru

News von uns